MIZ-Babelsberg Visual Crossmediales Stufenprogramm Spring 2017
ALLES AUF EINEN BLICK
01.01.2017 - 15:25

„Jetzt Haltung annehmen!“ - DJV-Fachtagung „24 Stunden Zukunft“ am 1. April 2017

Unter dem Motto „Jetzt Haltung annehmen!“ findet am 1. und 2. April 2017 in Potsdam-Babelsberg die diesjährige Ausgabe der Fachtagung „24 Stunden Zukunft“ des Deutschen Journalisten-Verbandes statt. Die Veranstaltung wird in regelmäßigen Abständen vom DJV-Fachausschuss „Junge Journalisten“ organisiert und richtet sich an die Zielgruppe U-35. Veranstaltungsorte sind in diesem Jahr das MIZ-Babelsberg und die ems - electronic media school.

      

TeilnehmerInnen erwarten 24 Stunden Programm mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen und zahlreichen Workshops, die fit machen für die Zukunft. Im Fokus stehen u. a. der journalistische Einsatz von innovativen Technologien, neue Produktionsverfahren sowie Verantwortung von Medienschaffenden und Perspektiven für die Zukunft des Qualitätsjournalismus. Das MIZ-Babelsberg beteiligt sich als Kooperationspartner unter anderem mit den Workshops „Hands on 360°“ mit Nicole Sengl und „Programmieren im Alltag“ mit Laura Laugwitz.

Information zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf www.djv-24stunden.de

25.01.2017 - 06:50

Neue Wege der Wahlprognose mit signal & rauschen

Den Ausgang von Wahlen vorhersagen – ist das möglich? Die Journalisten Christian Fahrenbach und Dominik Wurnig haben ein ambitioniertes Ziel: Sie entwickeln neue Wege für Wahlprognosen. Mit ihrem Projekt signal & rauschen erhielten sie eine Zusage für die MIZ-Innovationsförderung. Zum 1. Februar 2017 haben sie ihr Projektbüro im MIZ-Babelsberg bezogen. signal & rauschen soll zugleich als Instrument für aktuelle journalistische Analysen und fundierte Hintergrundartikel zum Stand politischer Debatten dienen.

      

„Wir berechnen und beschreiben klügere Vorhersagen, damit Menschen mehr Sicherheit über den Wahlausgang bekommen“, so die Gründer. „Wir betrachten historische und aktuelle Umfragedaten und entwickeln mit Hilfe statistischer Modelle und ExpertInnen eine gewichtete Wahlprognose über Institute und weitere Faktoren hinweg.“

Mehr Informationen zu dem Projekt finden Sie hier

25.01.2017 - 06:53

XEN.ON TV über Fake-News, Trolle und andere Risiken der Netzkultur

Das Internet als verlässliche Informationsquelle und freier Raum für Meinungsvielfalt – ist das realistisch? Im XEN.ON-Magazin sprechen wir mit Dr. Klaus Beck, Professor für Publizistik und Kommunikations-wissenschaften an der Freien Universität Berlin, über die Hintergründe von Fake-News und Hasskommentaren sowie weitere Herausforderungen der Online-Kommunikation.

Freuen Sie sich auf dieses und weitere Themen des aktuellen XEN.ON-Magazins!

      

Yvonne Tamborini gibt Einblicke in ihre Arbeit als Netzspezialistin bei der Berliner Polizei und berichtet über die Aufdeckung einer prekären Falschmeldung. In unserer Animation gibt‘s Tipps für den Umgang mit Trollen, die online ihr Unwesen treiben und in der neuen Filmkritik befassen wir uns mit dem neuen Film „Die Blumen von Gestern“ von Regisseur Chris Kraus, der aktuell in den Kinos läuft.

Über XEN.ON TV

Das Projekt XEN.ON TV richtet sich an Studentinnen und Studenten, Jugendliche und junge Erwachsene, die erste Erfahrungen beim Fernsehen sammeln oder ihre Grundkenntnisse in der Medienarbeit vertiefen möchten.

XEN.ON TV zeigt jungen Leuten das Handwerkszeug von Fernsehjournalistinnen und Fernsehjournalisten und wappnet sie für den Einstieg in die Medienwelt. Die Redaktion produziert jeden Monat eine Sendung und entwickelt neue innovative Formate.

>> XEN.ON TV auf www.xenonline.de

25.01.2017 - 06:55

Jetzt anmelden: Neue Workshops im Crossmedialen Stufenprogramm!

Im März geht's los! Mit der „Einführung in die Kamera- und Tonarbeit“ starten am 9. März 2017 im MIZ-Babelsberg die Workshops im Crossmediale Stufenprogramm 2017. Am 13. März vermittelt Simon Sturm (WDR) Euch, wie Ihr „Crossmedia Storytelling“in verschiedenen Kanälen und Formaten gezielt zum Erzählen vernetzter Geschichten einsetzen könnt.

Im sechswöchigen Verlauf des Bildungsprogramms können 14 Teilmodule wahlweise einzeln oder als Gesamtprogramm belegt werden. Die Anmeldung ist ab sofort möglich!

      

TeilnehmerInnen erfahren u.a., wie Coding-Basics bereits einen Mehrwert für die Projektarbeit bieten können, wie 360°-Produktionen geplant und realisiert werden können und wie man mit Kreativitätstechniken wie „Design Thinking“ oder „Lego Serious Play“ nicht nur innovativer arbeiten, sondern auch eine Menge Spaß haben kann. Den Abschluss bildet ein Praxisblock zum Thema „Podcasting“.

Alle Informationen zum Crossmedialen Stufenprogramm finden Sie hier.

25.01.2017 - 06:57

Erfolgreicher Projektabschluss: Dokumentationen von Klick.Pop, MADAM, Stop-Motion VR und SensorStory

Ende einer erfolgreichen der Förderlaufzeit im MIZ-Babelsberg: Mit Klick.Pop, MADAM, SensorStory und Stop-Motion VR präsentierten zum Jahresende gleich vier Projekte die Ergebnisse ihrer Innovationsförderung.

Damit der Abschied nicht ganz so schwerfällt, haben die Teams den Innovationsprozess abschließend dokumentiert und kommentiert. Die Projektdokumentationen sind jetzt online abrufbar.

      

Klick.Pop

Das neue Video von Klick.Pop stellt das neuartige Scrollytelling-Format als Beitrag für innovativen Musikjournalismus vor. Die erste Geschichte „Pop ist kein weißer, heterosexueller Mann“ wurde vom Online-Radio und Projektpartner detektor.fm im Dezember gelauncht. Neben dem neuen Video präsentiert das Team auch eine Anleitung, wie eigene Geschichten in Scrollytellings verwandelt werden können.
>> zum Klick.Pop-Video

SensorStory

Wissenschaftsjournalist Dr. Jacob Vicari auf dem Fahrrad ist für sich schon ein bemerkenswerter Anblick. In einem gewagten Selbstversuch nimmt er uns mit auf eine Radtour durch den Straßen- verkehr im Zentrum seiner Heimatstadt. Begleitet wird er von der reporter.box, die seine Umgebung mithilfe von Sensoren analysiert und zeitgleich in einer SensorStory  roboterjournalistisch kommentiert.
>> zum SensorStory-Video

Stop-Motion VR

Die Entwickler von Stop-Motion VR erklären im Demo-Video, wie die innovative Fusion von Stop-Motion und Virtual Reality funktioniert. Zudem präsentiert das Team ein Projekthandbuch, das online zur Verfügung steht.
>> zum Demo-Video

MADAM

Der aktuelle Fortschritt von MADAM ist auf github transparent dargestellt. Multiplen Dateikonvertierungen und technischen Optimierungen im Redaktionsbetrieb können Sie mit diesem des Multimedia-Advanced-Asset-Management-Tool entspannt entgegenblicken. MADAM steht als Open-Source zur Verfügung.
>> MADAM auf github

25.01.2017 - 07:01

MIZ goes Instagram!

Fotos, Videos, Stories: Das ist Instagram. Wir freuen uns sehr, Ihnen nun auch in diesem sozialen Netzwerk einen Einblick in‘s MIZ-Babelsberg geben zu dürfen – und zwar aus Sicht unserer Werkstudierenden! 

      

Seit dem Relaunch im Januar stellen sich die #MIZstudis mit Bild und Wort vor und erzählen beispielsweise von Produktionen, Projektarbeit im Team, kreativen Ideen und Selbstversuchen oder mit dem #techniktuesday von den kleinen Pannen des Alltags. Auf Facebook und Twitter sind wir natürlich auch weiterhin unterwegs.

Gefällt’s Ihnen? Dann folgen Sie uns!

25.01.2017 - 07:04

Dr. Tanja Deuerling übernimmt Interimsleitung des MIZ-Babelsberg

Mitteilung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb):

Bis Ende 2016 war Sandra Weiß Leiterin des MIZ-Babelsberg. Nun hat Dr. Tanja Deuerling die Interimsleitung übernommen. Die Position ist aktuell ausgeschrieben.

Im Januar 2017 hat Dr. Tanja Deuerling die Interimsleitung des MIZ-Babelsberg übernommen. Sie folgt auf Sandra Weiß, die das Haus vier Jahre geleitet und es zu einer renommierten Institution in der Region Berlin-Brandenburg entwickelt hat.

      

 „Wir danken Sandra Weiß für ihre herausragende Arbeit für das MIZ. Durch sie ist unsere Einrichtung auch auf internationaler Ebene bekannter geworden und hat zahlreiche Partner und Multiplikatoren gewinnen können“, so mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer. Anfang des Jahres ist Sandra Weiß zum Digital Hub Cologne gewechselt. „Wir bedauern den Weggang von Sandra Weiß, wünschen ihr aber für ihre neue Funktion als Managerin des Bereichs Business Development in ihrer Heimatstadt alles Gute.“

Dr. Tanja Deuerling ist als Beraterin für Medienunternehmen sowie als Hochschuldozentin in den Bereichen Medien-, Personal- und Innovationsmanagement tätig. Bei ProSiebenSat.1 war sie zunächst Chefredakteurin von kabel eins, wechselte dann in gleicher Position zu Sat.1 und war zuletzt als Leiterin der Organisationsentwicklung im Programmbereich der Sendergruppe beschäftigt. Ihre Dissertation hat Tanja Deuerling an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF zum Thema „Innovationsmanagement für neues Fernsehen“ geschrieben.

Kontakt:
Dr. Tanja Deuerling
tanja.deuerling@miz-babelsberg.de

25.01.2017 - 07:05

Dunja Hayali zu Gast bei rundUM im MIZ-Babelsberg am 23.01.2017

Anlässlich der ersten Ausgabe der Veranstaltungsreihe rundUM im neuen Jahr besuchte uns am 23. Januar 2017 die Moderatorin, Journalistin und Autorin Dunja Hayali im MIZ-Babelsberg!

Seit 2010 präsentiert die gebürtige Westfälin das ZDF-Morgenmagazin. Als Reporterin und ihrer eigenen Talkshow Donnerstalk geht sie unnachgiebig aktuellen Problemen auf den Grund. 2016 wurde Dunja Hayali dafür mit der Goldenen Kamera in der Kategorie Beste Information ausgezeichnet. Stets an ihrer Seite – natürlich auch bei rundUM: Hündin Emma.

      

Dunja Hayali bot im Gespräch mit Moderator Alexander Brust rund 100 Studierenden im direkten Austausch die Gelegenheit, persönliche Fragen zu stellen. Unter anderem gewährte sie Einblicke in ihre Arbeit als Journalistin und erläuterte Bedingungen für zeitgemäßen Qualitätsjournalismus in Zeiten des Internet und ihre Erfahrungen mit Social Media.

Im Verlauf des Gesprächs berichtete sie zudem über ihren Einsatz für eine kritisch offene Haltung im Sinne der Menschenrechte, die Legitimität von Perspektivwechseln, ihr persönliches gesellschaftliches Engagement und die Quelle der Energie für eine aufrechte Haltung in windigen Zeiten. Muchas Gracias!

rundUM ist eine Veranstaltung des MIZ-Babelsberg in Zusammenarbeit mit der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

>> Impressionen in der Galerie

>> Informationen zu rundUM mit Dunja Hayali

25.01.2017 - 07:10

Investor's Dinner 2017 am 4. Mai 2017 - bewerbt Euch jetzt!

Am 4. Mai findet das 13. Investor‘s Dinner des startup:net statt – eine gute Gelegenheit für JungunternehmerInnen, persönlich mit möglichen Investoren in Kontakt zu treten. Start-ups mit innovativem Ansatz können sich ab sofort bis zum 10. März 217 über die Website von media.net berlinbrandenburg bewerben.

      

Ein weiteres Angebot des Branchennetzwerks ist die 48-stündige Innovation Tour des Projekts BerlinBalticNordic.net nach Tallin für insgesamt ausgewählte 10 Unternehmen vom 29. bis 31. März 2017. Informationen dazu gibt's hier.

25.01.2017 - 16:00

detektor.fm launcht "Pop ist kein weißer, heterosexueller Mann"

Förder-Ergebnis von Klick.Pop jetzt online!

Mit Pop ist kein weißer, heterosexueller Mann haben Isabelle Klein, Birte Kohring, Caterina Reinker und André Beyer vom Team Klick.Pop gemeinsam mit Projektpartner detektor.fm wurde am 24.11.2016 die erste Scrollytelling-Geschichte gelauncht.

Das Team thematisiert darin Gender-Debatte in der Pop-Szene. Zusätzlich zur Scrollytelling-Doku gibt's ein Radio-Feature, das auch als Podcast zur Verfügung steht!

      

Aktuelles Thema - innovativ verpackt

Den Musikjournalismus in Deutschland voranbringen und das Internet nicht länger als Hürde, sondern als Chance für Radio sehen – das war der Anspruch des JournalistInnen-Team von Klick.Pop zu Beginn der Innovationsförderung. Gemeinsam mit detektor.fm sollten im MIZ-Babelsberg interaktive Features und Longreads für Musikformate entstehen.

Das neu entwickelte Format löst sich von traditionellen Erzählformen und bietet zusätzlich zum Radio-Feature interaktiv erfahrbare Sequenzen in einem bislang international wenig erschlossenen journalistischen Genre, dass sich hören und sehen lassen kann.

Sendetermine des Radio-Features (mit ausgespielten Songs) im Wortstream von detektor.fm:

  • Donnerstag, 24. November 2016, 18:00 Uhr
  • Freitag, 25. November 2016, 10:00 Uhr
  • Sonntag, 27. November 2016, 18:00 Uhr

>> zum Scrollytelling-Feature
>> zur MIZ-Newsmeldung
>> zur Pressemitteilung von detektor.fm