AKTUELLES IM MIZ AUF EINEN BLICK
01.06.2017 - 04:00

RETHINKING BROADCASTING - Förderung von Innovationen und Medienkompetenz

Unter dem Leitthema RETHINKING BROADCASTING unterstützt das MIZ-Babelsberg als Einrichtung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) professionelle Medienschaffende, Studierende und Start-ups dabei, Ideen an den Schnittstellen von TV, Radio und Online-Medien zu verwirklichen. Im Fokus steht der interdisziplinäre Austausch mit ExpertInnen, um Projekte und kreative Medienschaffende praxisorientiert zu fördern.

Mit der Innovationsförderung können Sie für Ihr innovatives Projektvorhaben eine finanzielle Unterstützung in Höhe von bis zu 50.000 Euro bei einer Laufzeit von bis zu einem Jahr zu erhalten. Nutzen Sie zudem ein Büro, die Infrastruktur sowie Coachings im MIZ-Babelsberg.

      

Für die Förderung von JournalistInnen bzw. interidsiziplinären Teams suchen wir regelmäßig Projektpartner, z.B. Sendeanstalten oder Anbieter audiovisueller Inhalte oder neuer Technologien, mit zukunftsweisenden Projektvorschlägen für die Innovationsförderung.

Zu den Partnern des MIZ-Babelsberg gehören Hochschulen, Forschungs- institute, sowie renommierte Technologie- und Medienunternehmen.

Zu den einzelnen Bereichen

>>> Innovationsförderung
>>> Bildung
>>> Events
>>> Online-Kalender
>>> über uns
>>>Stellenangebote

Erhalten Sie regelmäßig MIZ-News

Regelmäßig informieren wir Sie online und im monatlichen MIZ-Newsletter über aktuelle Ausschreibungen der Programme der Innovationsförderung sowie zahlreiche Workshops und Veranstaltungen im MIZ-Babelsberg. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf!

>>> zur Newsletter-Anmeldung

Oder folgen Sie uns auf
>>>www.facebook.com/miz.babelsberg
>>>www.twitter.com/MIZBabelsberg
>>>www.instagram.com/miz_babelsberg
>>>www.youtube.com/user/mizbabelsberg

01.06.2017 - 04:01

Steven Gätjen zu Gast bei rundUM am 24. Juli im MIZ-Babelsberg

Am 24. Juli 2017 ist Fernsehmoderator Steven Gätjen zu Gast beim rundUM-Talk im MIZ-Babelsberg! Für Studierende, SchülerInnen und interessierte Nachwuchsmedienschaffende berichtet er von Erfahrungen in seiner Laufbahn und widmet sich den Fragen des Publikums.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr). Der Eintritt ist frei, die rechtzeitige Anmeldung ist obligatorisch.

Früh entdeckte Steven Gätjen durch ein Radiopraktikum seine Leidenschaft fürs Medienmachen. Mit viel Geduld und harter Arbeit eroberte er seitdem die roten Teppiche und Primetimes dieser Welt. Ob beim Musiksender MTV, den glamourösen Oscar-Verleihungen oder den großen TV-Total-Events – es gibt kaum eine prominente Persönlichkeit, die der charismatische Moderator nicht vor sein Mikrofon bekam.

      

Vor Kurzem wagte er den Sprung vom Privatfernsehen zum öffentlich-rechtlichen. Mit welchen Erwartungen wird er jetzt konfrontiert? Welche pikanten Hollywood-Geheimnisse hat er noch auf Lager und was sind die Tricks für angehende ModeratorInnen, um mit unvorhergesehenen Situationen umzugehen? Das Gespräch wird moderiert von Alexander Brust.

Bitte beachten Sie: Bei rundUM steht ein offenes und persönliches Gespräch im Vordergrund. Bild- und Tonaufnahmen sind daher während der Veranstaltung nicht gestattet.

Weitere Informationen über rundUM finden Sie hier. Bei Rückfragen steht Ihnen Tim Bosse, Projektkoordination MIZ-Ausbildungsrundfunk, gerne zur Verfügung (E-Mail: tim.bosse[ät]miz-babelsberg.de).

rundUM ist eine Veranstaltung des MIZ-Babelsberg in Zusammenarbeit mit der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

01.06.2017 - 04:05

Babelsberger Filmgymnasium produziert Sendung "Based in Babelsberg – 100 Jahre UFA"

Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 arbeiten die FilmschülerInnen der 10. Jahrgangsstufe des babelsberger filmgymnasiums im MIZ an der Produktion einer 60-minütigen Magazinsendung. Unter dem Motto „Based in Babelsberg – 100 Jahre UFA“ schauen die TeilnehmerInnen u.a. hinter die Kulissen der erfolgreichsten deutschen Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sowie der Casting Show "Deutschland sucht den Superstar". Darüber hinaus nehmen sie den Dreiteiler Ku´damm 56 und das UFA Lab unter die Lupe.

      

Als Höhepunkt wird am 20. Juni 2017 um 15 Uhr eine Sendung aus dem TV-Studio des MIZ-Babelsberg vor Publikum aufgezeichnet. Moderatorin Bianca Hauda (WDR 1LIVE) lädt u.a. Nancy Julius (UFA Lab), Prof. Dr. Ursula von Keitz (Filmmuseum Potsdam), Anja Käumle (UFA Unternehmenssprecherin), Marc Lepetit (UFA Fiction) und Uli Zahn (UFA Show & Factual) zum Gespräch. Zudem werden Produktionseinspieler gezeigt. Die Austrahlung erfolgt im Juli im ALEX TV.

Weitere Informationen finden Sie hier.

s/w Foto: Murnau Stiftung, UFA

01.06.2017 - 04:15

Media Brunch am 9. August 2017 mit FragDenStaatPLUS

Am 9. August 2017 ab 10:30 Uhr präsentieren wir Ihnen das Projekt FragDenStaatPLUS, das aktuell im Rahmen der MIZ-Innovationsförderung für Medienprofis im MIZ-Babelsberg realisiert wird.

      

Anmeldung ist via info@miz-babelsberg.de bis zum 2. August 2017 möglich.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

01.06.2017 - 04:16

MIZ-Alumniprojekt Klick.Pop mit Scrollytelling-Feature für Grimme Online Award nominiert

Das Team des Innovationsprojekts Klick.Pop ist mit der Scrollytelling-Doku „Pop ist kein weißer, heterosexueller Mann“ für den Grimme Online Award 2017 nominiert! Zusammen mit dem Projektpartner detektor.fm wurde die Scrollytelling-Geschichte im Rahmen der Innovationsförderung für NachwuchsjournalistInnen im MIZ-Babelsberg umgesetzt.

Jetzt abstimmen und das Projekt unterstützen:
Bis zum 22. Juni 2017 läuft das Voting für den Publikumspreis beim Grimme Online Award!
>>> zum Voting

      

Über das Projekt Klick.Pop
Das Ungleichgewicht der Geschlechter in der Pop-Szene ist nicht zu übersehen. Die JournalistInnen Isabelle Klein und André Beyer haben diesen Zustand aufgegriffen und mittels der Erzählform des Scrollytellings thematisiert. Unter anderem kommen Musikerinnen wie Bernadette La Hengst, Stella Sommer, Labelmanagerin Tess Rochholz, sowie Tontechnikerin Michaela Voigt und Musikjournalistin Jennifer Beck zu Wort. Das Format löst sich von traditionellen Erzählformen und bietet zusätzlich zum Radio-Feature interaktiv erfahrbare Sequenzen in einem bislang international wenig erschlossenen journalistischen Genre, dass sich hören und sehen lassen kann.

Der Grimme Online Award wird vom Grimme-Institut seit 2001 verliehen und jährlich werden maximal acht Einrichtungen in vier Kategorien für ihre einfallsreichen Online-Projekte ausgezeichnet. Klick.Pop wurde in der Kategorie „Grimme Online Award Kultur und Unterhaltung“ nominiert, welche für „innovative und qualitativ herausragende Konzepte und Beispiele für publizistisch relevante Angebote sowie publizistische Einzelleistungen von besonderer Qualität“ steht.

Die Preisverleihung des Grimme Online Awards findet am 30. Juni 2017 in Köln statt. Das MIZ-Team drückt die Daumen.

Weitere Informationen über die Grimme Online Awards finden Sie hier.

01.06.2017 - 04:17

Jetzt bewerben: 6. Förderpreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“

Der Countdown läuft! Bis zum 14. August 2017 können sich nicht-staatliche Institutionen und Einzelpersonen ab 18 Jahren für den Förderpreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ bewerben. Zum zweiten Mal wird in diesem Jahr auch ein Publikumspreis vergeben.

Zum sechsten Mal zeichnen die mabb und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandeburg (MBJS) den Förderpreis für besonders kreative medienpädagogische Konzepte aus.

      

Mit dem Preisgeld werden Projekte umgesetzt, die die Medienkompetenz von Bürgerinnen und Bürgern des Landes Brandenburg fördern. Die Auszeichnungen ist mit 20.000 Euro dotiert und kann bis zu fünf Preisträger-Projekte verteilt werden.

Die Fachjury nominiert zudem Projekte, die die Möglichkeit zum Projekt-Pitch vor Publikum bekommen. Sie haben somit die Chance, den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis zu gewinnen.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Netzwerktagung "Medienkompetenz stärkt Brandenburg" am 18. Oktober 2017 im MIZ-Babelsberg in Potsdam statt.

>>> Download Flyer
>>> Download Save the Date

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

01.06.2017 - 04:30

Das MIZ-Programm auf der MEDIA CONVENTION Berlin zum Nachladen

Was für ein Programm! Tage auf der MEDIA CONVENTION Berlin und der re:publica sind voller Eindrücke, die einen für eine Weile nicht loslassen. Wir waren mit den MIZ-Innovationsprojekten im MIZ Rapid Fire Pitch, dem interaktiven Podcast-Marketing Vortrag „Let´s get loud... and big in the business und dem Workshop “Extend your vision – die Dos and Don'ts der 360°-Videoproduktion“ dabei.

Wer selbst nicht dort war, hat jetzt hier die Gelegenheit, sich einen kleinen Überblick zu verschaffen – wir haben das Wichtigste für Sie aufgezeichnet!

      

Schön war’s! Die MIZ-Innovationsprojekte im MIZ RAPID FIRE PITCH

Sechs aktuelle Projekte und Best Practice Beispiele der Innovationsförderung pitchten am 9. Mai 2017 auf der MEDIA CONVENTION Berlin in jeweils 7 Minuten ihre Ideen. Dabei waren: SensorStory, SVIFT, Field Trip, FragDenStaatPLUS, signal & rauschen und MADAM!

>>> Video vom MIZ Rapid Fire Pitch
>>> Mehr zu den Projekten erfahren

Interaktive Workshops zu den Themen Podcast-Marketing und 360°-Videoproduktion am 10. Mai 2017:

Gut besucht waren auch die interaktiven Vorträge des MIZ-Babelsberg am 10. Mai 2017. Expertin Susanne Dickel von intovr demonstrierte im Workshop “Extend your vision – die Dos and Don'ts der 360°-Videoproduktion“ in anschaulichen Beispielen, wie der erfolgreiche Einstieg in die 360°-Videoproduktion gelingen kann und worauf es bei der Kameraplatzierung ankommt. Sie betonte zudem, dass auch ohne ein großes Budget qualitativ hochwertige Videos realisiert werden können.

>>> Graphic Recording zum Workshop von Franziska Schwarz

Vincent Kittman von Online Marketing Rockstars ist mit allen Podcasting-Wassern gewaschen und zudem Experte in Sachen Selbstvermarktung. In „Let´s get loud... and big in the business“ stellte er Strategien für die Optimierung der eigenen Podcastvermarktung für den deutschen Markt vor und verriet, wie es gelingt, mit Podcasts die richtigen Zielgruppen zu adressieren.

>>> Graphic Recording zum Workshop von Franziska Schwarz

01.06.2017 - 14:00

Studiums-Vorbereitungsklasse für geflüchtete Menschen an der Filmuniversität Babelsberg

Erstmalig bietet die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF von Mai bis Juli 2017 ein spezielles Angebot für studieninteressierte geflüchtete Menschen. Die Vorbereitungsklasse soll die Möglichkeit bieten, nicht vorhandene Qualifikationen, die für die Bewerbung auf einen Studienplatz an der Filmuniversität bzw. einer vergleichbaren Ausbildungseinrichtung notwendig sind, zu erlangen.

Innerhalb eines dreimonatigen Veranstaltungsblocks besuchen die TeilnehmerInnen Theorie- und Praxismodule und realisieren eigene Arbeiten, die für entsprechende Bewerbungsunterlagen notwendig sind. Eines dieser Praxismodule wird in Zusammenarbeit mit dem Bereich Ausbildungsrundfunk des MIZ-Babelsberg durchgeführt.

      

In individuellen Workshops werden Medienkompetenzen im Bereich Fernsehen vermittelt – mit dem Ziel der Erarbeitung verschiedener TV-Beiträge zu einem selbstgewählten Thema und der Veröffentlichung dieser im Rahmen einer TV-Sendung.  

>>> zur Website der Filmuniversität Babelsberg

01.06.2017 - 15:00

Nächster media.connectCoffeeClub am 29. Juni 2017 - Visitenkarten nicht vergessen!

Am 29. Juni 2017 findet ab 9:00 Uhr der nächste media.connectCoffeeClub im MIZ-Babelsberg statt und richtet sich an Medienschaffende und Medieninteressierte. 

      

Dieses Mal ist Alexander Wodrich, Geschäftsführer der why do birds GmbH, zu Gast, der erklärt wie Klänge auf Menschen wirken. Mehr Informationen finden Sie hier

01.06.2017 - 16:00

Potsdam ist einer von sieben neuen Digital Hubs in Deutschland

Wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie am 21. April 2017 offiziell bekannt gab, ist Potsdam als Digital Hub MediaTech eines von sieben neuen Entwicklungszentren der Digital-Hub-Initiative in Deutschland.

Zu weiteren neuen Standorten für Digital Hubs mit unterschiedlichen Branchenschwerpunkten wurden die Städte Dresden/Leipzig, Karlsruhe, Köln, Ludwigshafen/Mannheim, Nürnberg/Erlangen und Stuttgart ernannt. Die Hubs sollen die Zusammenarbeit von innovativen Start-ups, etablierten Playern, Investoren und Wissenschaftsinstitutionen fördern. Gemeinsam sollen digitale Innovationen vorangetrieben werden, um international mit gebündelter Expertise in Erscheinung zu treten.  

      

Die brandenburgische Landeshauptstadt bietet mit zahlreichen international vernetzen IT-Start-ups, Produktionsfirmen, Rundfunkanbietern, Dienstleistern, Universitäten, Förderinstitutionen und Branchennetzwerken beste Voraussetzungen für digitale Innovationen und die Verzahnung von Kompetenzen. Die sieben neu ernannten Digital Hubs sollen mit den bereits seit Ende 2016 bestehenden Digital Hubs in Berlin, Dortmund, Frankfurt/Darmstadt, Hamburg und München vernetzt werden.

Als Betreibergesellschaft ist media:net berlinbrandenburg als unabhängiges und branchenübergreifendes Netzwerk für Unternehmen der Medien-, Digital- und Kreativwirtschaft beauftragt, die Maßnahmen für den Potsdamer Digital Hub im Bereich Unternehmensvernetzung, Standortbetreuung und Marketing umzusetzen. In Potsdam wird im Rahmen des jährlichen Medientreffs am 14. Juni in der Medienstadt Babelsberg ein Pressegespräch mit Vertretern aus dem Initiatorenkreis stattfinden.

>>> Informationen zur Digital Hub Initiative beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

>>> Pressemitteilung des media.net berlinbranenburg

>>> Trailer der transfermedia