Thopia App Generator

Wie erreicht man eine zunehmend mit mobilen Technologien ausgestattete Zielgruppe crossmedial? Von einem attraktiven Rundfunkformat erwarten ZuschauerInnen neben Webseiten und Social Media zunehmend mobile Anwendungen, wie Second Screen-Angebote, da sie den Zugriff auf Inhalte über verschiedene Endgeräte mittlerweile gewöhnt sind.

Der Thopia App Generator für mobile Rundfunk-Apps hilft ProduzentInnen von Crossmedia-Formaten, indem er existierende Inhalte aggregiert und aus ihnen hochwertige HTML5-basierte Apps generiert. Die Entwicklungskosten und der Entwicklungsaufwand für Rundfunk-Apps halten sich mit dem modularen Baukastensystem in Grenzen.

Formate und zusätzliche Inhalte können damit sowohl im Fernsehen, auf PC und Laptop, als auch auf Tablet, Smartphone und Smart TVs über technische Grenzen hinweg optimal genutzt und distribuiert werden. 

www.thopia.tv

Projektverantwortung

Drita Parduzi ist in den Bereichen Digital Design, Kreativdirektion und Produktmanagement seit mehreren Jahren für zahlreiche Kunden tätig. Sie war unter anderem an der Konzeption und Durchführung des Crossmedia-Formats "Wer rettet Dina Foxx?" (ZDF/Kleines Fernsehspiel) beteiligt. Drita hat Digitale Medien studiert und ist Geschäftsführerin eines Startups, das sie im Oktober 2011 gemeinsam mit Markus Kaiserswerth gegründet hat.

Markus Kaiserswerth ist als selbständiger Informatiker auf die Entwicklung für Web und Mobile spezialisiert. 2006 gründete er ein erfolgreiches E-Learning-Startup. Beim Crossmedia-Format "Wer rettet Dina Foxx?" war er für Konzeption und technische Umsetzung verantwortlich. Seit Oktober 2011 betreibt er ein neues Startup mit Drita Parduzi. In seiner Informatik-Abschlussarbeit beschäftigte er sich mit der Optimierung HTML5-basierter mobiler Apps.

Innovationsförderung für Medienprofis
Förderlaufzeit: acht Monate