Jetzt online: Dokumentationen von Klick.Pop, MADAM, SensorStory und Stop-Motion VR

Ende einer erfolgreichen der Förderlaufzeit im MIZ-Babelsberg: Mit Klick.Pop, MADAM, Stop-Motion VR und SensorStory präsentierten zum Jahresende gleich vier Projekte die Ergebnisse ihrer Innovationsförderung. Damit der Abschied nicht ganz so schwerfällt, haben die Teams den Innovationsprozess abschließend dokumentiert und kommentiert. Die Projektdokumentationen sind jetzt online abrufbar.

Klick.Pop

Das neue Video von Klick.Pop stellt das neuartige Scrollytelling-Format als Beitrag für innovativen Musikjournalismus vor. Die erste Geschichte „Pop ist kein weißer, heterosexueller Mann“ wurde vom Online-Radio und Projektpartner detektor.fm im Dezember gelauncht. Neben dem neuen Video präsentiert das Team auch eine Anleitung, wie eigene Geschichten in Scrollytellings verwandelt werden können.
>> zum Klick.Pop-Video

SensorStory

Wissenschaftsjournalist Dr. Jacob Vicari auf dem Fahrrad ist für sich schon ein bemerkenswerter Anblick. In einem gewagten Selbstversuch nimmt er uns mit auf eine Radtour durch den Straßenverkehr im Zentrum seiner Heimatstadt. Begleitet wird er von der reporter.box, die seine Umgebung mithilfe von Sensoren analysiert und zeitgleich in einer SensorStory roboterjournalistisch kommentiert. Verpassen sollten Sie das Video dazu nicht!
>> zum SensorStory-Video

Stop-Motion VR

Die Entwickler von Stop-Motion VR erklären im Demo-Video, wie die innovative Fusion von Stop-Motion und Virtual Reality funktioniert. Zudem präsentiert das Team ein Projekthandbuch, das online zur Verfügung steht.
>> zum Demo-Video

MADAM

Der aktuelle Fortschritt von MADAM ist auf github transparent dargestellt. Multiplen Dateikonvertierungen und technischen Optimierungen im Redaktionsbetrieb können Sie mit diesem des Multimedia-Advanced-Asset-Management-Tool ganz entspannt entgegenblicken. MADAM steht via Open-Source zur Verfügung.
>> MADAM auf github