dbate

„Das große (Arbeits)LOS“ ist ein Projekt der Plattform dbate.de. Das Kooperationsprojekt zwischen dem MIZ-Babelsberg und der ECO Media TV-Produktion beschäftigte sich mit Menschen, die in Berlin leben und auf der Suche nach Arbeit ihr Leben meistern. Gestrandete Europäer, Start-upper und Straßenmusiker – sie alle eint der Versuch sich durch alternative Lebensmodelle einen Platz in der Gesellschaft zu erkämpfen. Das Projektteam um Daniela Späth, Clément de Dravo und Michel Penke versuchte, den Schicksalen mit der Erzählform eines subjektiven Videotagesbuchs menschlich so nah wie möglich zu kommen.

Darüber hinaus wollte das Team mit interaktiven Videos, Facebook optimiertem Storytelling und anderen neuen Darstellungsformen die Schicksale der ProtagonistInnen für das Web mit Zusatzmaterial aufbereiten. Das Projektteam hatte sich zum Ziel gesetzt, UserInnen nicht nur aktiv an den Geschichten der ProtagonistInnen teilhaben zu lassen, sondern auch Debatten anzustoßen, die zwar in der virtuellen Welt beginnen, aber in der analogen Welt fortgesetzt werden.

Mithilfe der crossmedialen Storytelling-Plattform dbate.de möchte das Team eine eigene Antwort auf die immer noch offenen Fragen der Zukunft des Videojournalismus geben.

Projektmeldungen

Den Projekt-Trailer "Das große (Arbeits)LOS" - Das dbate-Videotagebuch" finden Sie hier. Für die Projektdokumentation klicken Sie bitte hier.

Das Redaktionsteam von dbate

Daniela Späth studierte Medien und Kommunikation in Augsburg und Buenos Aires und Journalism, Media & Globalisation mit dem Schwerpunkt War & Conflict in Swansea und Aarhus – gefördert mit einem DAAD-Jahresstipendium. Während und nach ihrem Studium arbeitete sie für verschiedene Medien (u. a. BR, das ZDF, National Geographic Deutschland und Spiegel Online). Im Februar 2015 schloss sie ihr trimediales Volontariat bei der Deutschen Welle ab und stieg danach beim beim Tech-Magazin SHIFT und Kulturmagazin Euromaxx als freie Reporterin und Social-Media-Redakteurin ein. Außerdem betreibt sie mit dem freien Journalisten Michel Penke den Blog Bleiwüsten.de, auf dem sie Tools für multimediales Storytelling vorstellt.

Michel Penke schreibt als freier Journalist aus Berlin. Zuvor studierte er Politik und Philosophie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und an der Hebrew University of Jerusalem mit Stipendien der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Das journalistische Handwerk lernte er an der Deutschen Journalistenschule München (2012-2014 / 51. Lehrgang) und bei Praktika im Berliner Tagesspiegel und dem ZDF Studio Johannesburg. Derzeit veröffentlicht er in verschiedenen Medien wie den Onlineseiten des ZDF, dem Tagesspiegel und dem Goethe-Institut. Nebenher schreibt er auf dem Blog Bleiwüsten.de über multimediales Storytelling und stöbert als Freelancer in Kamerun, Südafrika und Somalia nach Geschichten.

Clément de Dravo stammt aus Benin und besitzt zwei Masterabschlüsse im Europäischen und im Kulturjournalismus. Von 2012 bis 2013 war er Stipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung. Im Laufe seiner Ausbildung produzierte er Hörfunk- und Fernsehbeiträge für den rbb, BR, WDR und für das französische Radio France Bleu Champagne in Reims. Cléments größter Traum ist es, eine eigene journalistische Sprache zu entwickeln, in der Musik bzw. Gesang, Literatur und Poesie Einklang finden.

Projektleitung

Martha Werner
ECO Media TV-Produktion GmbH
>> Details zum Projektpartner ECO Media TV Produktion

Projektpartner ECO Media TV Produktion

Hinter dem Projekt dbate steht die Hamburger Produktionsfirma ECO Media TV Produktion, die hochwertige TV-Dokumentationen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Geschichte herstellt. Zahlreiche Produktionen von ECO Media wurden mit wichtigen Medienpreisen ausgezeichnet. Mehr unter www.ecomediatv.de

Auf der Videoplattform dbate.de werden täglich Menschen und Standpunkte präsentiert – in Form von Videotagebüchern, kurzen Skype-Talks, langen Interviews, Fundstücken im Netz oder Kolumnen von Videobloggern. Alles wird öffentlich zur Diskussion gestellt. dbate nutzt die Kraft sozialer Netzwerke – und entspricht veränderten Sehgewohnheiten. Die dbate-Formate werden sowohl für das Internet als auch für Fernsehsender aufbereitet: schnell, rau, meinungsstark.

Das dbate-Team bei ECO Media

Marta Werner, Hendrik Holdmann, Stephan Lamby
Redaktion

Heike Golla
Redaktionsassistenz

Liza Schuster, Manuel Strobel
Produktionsassistenz

Susanne Zimmermann
Herstellungsleitung

MIZ-Förderprogramm

Innovationsförderung mit Projektpartner
für Interdisziplinäre Teams

Projektlaufzeit: 05/2015 - 11/2015