CATCH

CATCH ist ein digitaler Service, der das lineare Radioerlebnis interaktiv erweitert. Informationen und weiterführende Hintergründe über die laufenden Programme können auf Knopfdruck abgespeichert werden. Diese "Lesezeichen" können durch die Nutzung einer App oder eines WiFi-Knopfes gesetzt und über die App später abgerufen und geteilt werden.

Gleichzeitig können Radiosender CATCH als quantitatives Echtzeit-Medienanalyse-Werkzeug nutzen, um detailliertere Informationen über Gewohnheiten und Bedürfnisse von HörerInnen zu gewinnen. Ziel der Förderung ist die Entwicklung dieser nativen App, die Extraktion von relevanten Daten aus der Rundfunksoftware im laufenden Radiobetrieb, und die Anbindung eines physischen Knopfes.

Das Konzept entstand in Kooperation mit Radioeins im Rahmen des Advanced Track 2015 an der HPI School of Design Thinking in Potsdam.

Das Projektteam hinter CATCH

Thomas Mittag (Projektverantwortung) hat Medizinische Biotechnologie (B.Sc.) und Moleculare Medicine (M.Sc.) in Rostock und Jena studiert. Durch seine Arbeit an immunologischen Themen kennt er sich mit der Interaktion von Elementen in komplexen Systemen aus.

Aaron Rahe hat einen Master in Integrated Media.

Sandrine Micosse-Aikins ist Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin.

Karen von Schmieden ist Forscherin, Sozialwissenschaftlerin und Journalistin.

Philipp Burckhardt ist studierter Media Manager (B.A.) und arbeitet zurzeit als freischaffender Grafikdesigner.

Chris Wan ist Designer mit Business-Hintergrund.

Louis Kirsch studiert am Software Systems Engineering am Hasso-Plattner-Institut Potsdam und besitzt mehrjährige Erfahrung im Entwickeln von Softwarelösungen und Apps.

Förderprogramm

Das Projekt CATCH wurde vom MIZ-Babelsberg im Rahmen der Innovationsförderung für Studierende und Start-Ups gefördert. Die Laufzeit der Förderung betrug sechs Monate.