ARD-Kurznachrichtenzentrale

Breaking News in 15 Sekunden Instagram-Videos, ein Snap zur wichtigsten Eilmeldung, ein Periscope-Stream vom Korrespondenten vor Ort: Nachrichten müssen die 14- bis 29-Jährigen auf den Kanälen erreichen, auf denen sie sich zu Hause fühlen. 

Das Projektteam Isabel Hummel, Tobias Goltz und Isabella David erforschte im Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) gemeinsam mit dem Projektpartner ARD-aktuell, wie und auf welchen Plattformen Digital Natives Nachrichten konsumieren. Dabei stand vor allem die jüngere Zielgruppe der 14-29-Jährigen im Fokus.

Das Team testete, welche Erzählformate auf den unterschiedlichen Plattformen erfolgreich sind und erarbeitete neue Lösungen dazu, wie diese im redaktionellen Workflow produziert werden können.

Projektschritte

Vom 11. bis 31. Januar fanden zwei Testphasen statt mit insgesamt 113 Teilnehmenden aus der Altersgruppe 17 bis 19. Vier Mal am Tag lieferte die Zentrale WhatsApp-Nachrichten zu aktuellen Themen.

An Wochenenden konnten TeilnehmerInnen Fragen an ARD-KorrespondentInnen stellen. Birgit Virnich beantwortete Fragen zur Situation in der Ukraine und Uwe Schwering stellte sich den Fragen zu Fukushima.

Tagesabschließend gab es in der ersten Testphase YouTube-Playlisten zu den Themen des Tages. Die entstandenen Listen sind hier zu finden.

Publikation

NEWS PER WHATSAPP
Die Tagesschau im Wohnzimmer der Millennials
Ein Projekt des MIZ-Babelsberg mit ARD-aktuell
AutorInnen: Isabella Tavid, Tobias Goltz, Isabel Hummel
>> zum Download (PDF, 3,7 MB)

Das Redaktionsteam der ARD-Kurznachrichtenzentrale

Isabel Hummel produziert Webdokus beim rbb und glaubt immer noch fest daran, dass Innovation bei den Öffentlich-Rechtlichen möglich ist, probiert aber auch gerne abseits vom Redaktionsalltag aus: Sie hat das multimediale Berlinmagazin berlinventar.tv gegründet und macht Radio bei Friedrich & Hummel. Ansonsten hat Isabel gefilmt, geschnitten, getextet, geredet für: ARD aktuell, arte, Deutsche Welle TV, wochenwebschau @ Radio Bremen und Hyperbole TV. Ordentlich gelernt hat sie das mit dem Journalismus auch, und zwar im Volontariat an der ems - Electronic Media School in Babelsberg.

Isabella David studiert Politikwissenschaft in Hamburg und arbeitet als freie Journalistin in der Hansestadt. 2012 hat sie das Online-Nachrichtenmagazin Hamburg­Mittendrin gegründet. Gemeinsam mit ihrem Team versucht sie zu zeigen, dass Lokaljournalismus nicht verstaubt und trocken sein muss. Live-Berichterstattung und die weiten, vernetzten Welten von Social Media sowie der Versuch, digitalen Journalismus zu finanzieren, gehören hier zum redaktionellen Alltag. Isabella brennt für den Nachrichtenjournalismus und darauf, neue Vermittlungswege auszutesten.

Tobias Goltz hat schon im ARD-Hauptstadtstudio versucht, öffentlich-rechtlichen Content einer jüngeren Zielgruppe schmackhaft zu machen. Nüchternes Fazit: Wer sich nichts traut, wird auch nichts erreichen! Um zu schauen, wie es besser klappen könnte, schloss er sich dem YouTube-Kanal “Hyperbole TV” an und freute sich 2015 mit dem Team über einen Grimme Online Award. Wertvollen Input bekam er zuvor an der Electronic Media School in Potsdam, wo er ein journalistisches Volontariat absolvierte. Heute arbeitet er als freier Journalist in Berlin, schwerpunktmäßig für TV und Online.

Projektpartner ARD-aktuell

ARD-aktuell ist die Gemeinschaftsredaktion der ARD für die Tagesschau, Deutschlands älteste und erfolgreichste Nachrichtensendung, die Tagesthemen, das Nachtmagazin, den Nachrichtenkanal tagesschau24 und tagesschau.de. Bei ARD-aktuell arbeiten etwa 140 RedakteurInnen. Hinzu kommen etwa 180 MitarbeiterInnen in Technik, Produktion und in der Verwaltung. ARD-aktuell ist eine aktuelle, schnell reagierende Nachrichtenfabrik: Nachrichten zu jeder Zeit, an jedem Ort, individuell und hintergründig.

Projektleitung

Andreas Lützkendorf
Projektleitung

Birgit Klumpp und Christian Radler
Strategie und Innovation, ARD-aktuell

Förderprogramm

Das Projekt wurde im Rahmen der Innovationsförderung für JournalistInnen mit dem Projektpartner ARD-aktuell realisiert.
Förderlaufzeit: 09/2015 - 02/2016